Produktinfos

Noch nie war es so einfach, im Holzbau die Anforderungen an den baulichen Wärmeschutz mit den Anforderungen an den Brandschutz in Einklang zu bringen. StoTherm Mineral L ist derzeit das einzige komplett nicht brennbare WDVS (A2-s1, d0), dessen allgemeine bauaufsichtliche Zulassung beantragt ist. In vielen Fällen genügt auch das schwer entflammbare System StoTherm Classic L.

Einen besonderen Hingucker für die Holzveredelung präsentiert das Unternehmen Remmers: Die neue Öl-Effekt-Lasur Induline OW-811 kommt durch ihre geölt wirkende, matte Oberfläche ganz besonders auf Nadelhölzern zur Geltung, eignet sich aber auch für Laubhölzer. Ihre Stärken entfaltet die wasserbasierte Zwischen- und Schlussbeschichtung bei maßhaltigen Holz-Alu-Bauteilen sowie bei geschützten Konstruktionen ohne direkte Bewitterung.

Der Prenzlauer Wasserturm wurde im Stil der Neogotik 1899 gebaut. Nach Stilllegung und Abbau des Behälters war das Gebäude jahrelang ungenutzt. Viele Jahren später wurde der Turm schließlich nach Plänen des Architekten Olaf Beckert zum Mediencentrum ausgebaut.

Nach umfangreichen und erfolgreich verlaufenen Tests hat das acetylierte Holz Accoya® nun die bauaufsichtliche Zulassung vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) in Berlin erhalten. Im Gegensatz zu manchen Marktbegleitern, die teilweise noch keine oder eine auf eine einzige Dimension eingeschränkte Zulassung haben, hat Accoya® die Zulassung für alle Dimensionen erhalten.

Mit GUTEX Pyroresist präsentiert der Dämmstoffhersteller auf der BAU 2019 eine nicht glimmende Holzfaserdämmplatte, die zudem nach DIN EN 13501-1 in Euroklasse C-s1, d0 als schwer entflammbar klassifiziert ist